Seitenpfad:

Geführte Wanderung: „Wald in Not?“

Kreisverband Weimar / Weimarer Land wandert wieder

Treffpunkt am Schloss
19.06.2021
News Übersicht Weimar

Fast auf den Tag genau vor 10 Jahren: Eine geführte Wanderung vom Schloss Ettersburg zu den Kaiserlinden, dem Pücklerschlag zurück zum Schloss. Im Jahr 2011 mit dem Forstamtsleiter Jan Klüßendorf, in diesem Jahr mit dem ehemaligen Revierleiter vom Ettersberg, unserem Kollegen Sebastian Seidl.

Der Vergleich lässt sich weiterführen, damals acht Teilnehmer*innen diesmal 20. Wurden wir im Jahr 2011 am Stern auf dem Pücklerschlag von einem Platzregen überrascht, nieselte es in diesem Jahr beim Start und bei der Ankunft am Schloss, bei gut 30 °C im Schatten.

Wir konnten feststellen, das Waldbild im Forstamt Bad Berka hat sich in den 10 Jahren stark verändert. Schäden an Eschen und der Ausfall der Fichte durch Trockenheit und Borkenkäfer waren nicht mehr zu übersehen. Die Wanderung wurde durch fachkundige Hinweise über eine nachhaltige Waldbewirtschaftung, aktuelle Strategien der Forstwirtschaft im Rahmen des Klimawandels bis hin zu Erfolgen der Brennholzvermarktung zur Bildungswanderung. Aber nicht nur der Wald war älter geworden, sondern auch wir.

Die Wandergäste, die der IG BAU Kreisverband Weimar/Weimarer Land eingeladen hatte, bedankten sich herzlich für die kompetente Führung.

Um so wichtiger war, die am Ziel der Wanderung geplante Stärkung im Schloss-Restaurant. Leider fiel diese, trotz Anmeldung und Vorauswahl der Speisen nicht gut aus. Nach drei Stunden Wandern, dann über eine Stunde warten bis das erste Essen serviert wird, war für das gehobene Preisniveau und einem der 25 Außenstandorte der BUGA´21, keine Werbung

Kaiserlinde
älteste Hainbuche auf dem Pücklerschlag
Kaiserlinde
Unter den Kaiserlinden - und Kollege Kaiser ist fast nicht zu sehen.