1. Mai 2018 im Bezirksverband Erfurt


Mit dem Aufstellen des Maibaumes in Weimar beginnt der Tag der Arbeit

Der Kreisvorstand der IG BAU ist auf dem Markt in Weimar in Stellung gegangen. Mitgebracht haben sie ein noch längere Birke als im letztem Jahr.

Der DGB-Kreis Vorsitzende Torsten Lerche hat alle Zuschauer zum Schmücken des Maibaum aufgerufen.

Unter den Zuschauern auch Mirko Hawighorst, der BAU Regionalleiter, der am 1. Mai die Rede halten wird. Hier im Gespräch mit Bernd Unbescheid, dem unermüdlichen Vorsitzenden des BAU Kreisverbandes Weimar/Weimarer Land.
Ganz links im Bild Weimars neuer Oberbürgermeister, Peter Kleine, der sich schon über seine zukünftigen Aufgaben informiert.

zum Vergrößern immer auf das Bild klicken

Erstmal werden die Kollegen der IG BAU von Kollgelen von verdi unterstützt.

Der Marktplatz bereit für den 1. Mai 2018

Musikalisch wird das Aufrichten und "Einfädeln" wie immer vom Jugend Schauorchester unter Hansi Gärtner umrahmt.

Damit der Baum am Fuß genau so gut aussieht, wie an der Spitze hat koll. Rolf Schenke vom Ortsverband Bad Berka/Blankenhain ein Abdeckung für die Bodenhülse angefertigt.

Die Kollegen vom Kreisvorstand der BAU sind nun froh, dass Jüngere den Vorschlaghammer schwingen.

Zum Maibaumfreibier lassen sich die BAU kollegen aber auch nicht lange bitten.

In Ilmenau da ist der Himmel blau - 5. Maibaumsetzen - "abknickfrei" !

Unter dem Beifall von rund 30 aktiven Gewerkschaftern und Schaulustigen wurde am 30.4.2018 um 17.00 Uhr von den Mitgliedern der im DGB Ilmenau vertretenen Einzelgwerkschaften auch dieses Jahr ein "abknickfreier" Maibaum gesetzt. Der 1. Mai und damit das Maibaumsetzen steht dieses Jahr unter dem Motto:
"Solidarität-Vielfalt-Gerechtigkeit"

Der DGB - Vorsitzende Koll.P.Hopf sprach in seiner Rede die aktuelle Tarifverhandlungssituation der Branche des Bauhauptgewerbes an und dass die 1.Schlichtung am 07.Mai 2018 in Berlin stattfinden wird.

Tag der Arbeit 2018 in Weimar - Hauptredner unser Regionalleiter Mirko Hawighorst

Mirco im Gespräch mit Bernd Unbescheid (beiden bestritten im Anschluss an die Weimarer Kundgebung auch noch die in Apolda - eben der Vorsitzende von Weimar und Weimarer Land)

Mit den Fahrenden Gesellen, die am 1. Mai in Weimar auf ihrer Walz halt machten, waren erkennbar Bauhandwerker*innen vertreten. Die richtigen Ansprechpartner für Mirco.

Während andere Kreisverbände mit den grünen BAU-Pavillon nicht warm werden und auf Rot bestehen, gibt man in Weimar auch der IG Metall und der EVG gerne „Standasyl“. Und es wird dankbar angenommen, trotz des grünen Dachs.

der Marktplatz ist gut gefüllt. Ein paar Straßen weiter ist großer Trödelmarkt - aber wer braucht schon Trödel?



Was sagt die Presse zum 1. Mai in Weimar

Der Spielmannszug aus Mellingen lockerte die Reden musikalisch auf.

Am BAU-Zelt immer Betrieb

DGB-Kreisvorsitzender Torsten Lerche eröffnete die Kundgebung

Trotz Erkältung wies Mirco Hawighorst in seiner Rede natürlich auch auf die Tarifauseinandersetzungen im Bauhauptgewerbe hin. Er rief die Bauarbeiter auf den Druck auf die Arbeitgeber zu erhöhen. Er lud sie ein die IG BAU in Berlin bei den Schlichtungsgesprächen zu unterstützen. Wenn es dort kein tragbares Ergebnis für die Bauleute gibt, dann wird es sehr still werden auf deutschen Baustellen!

Auch Peter Kleine, Weimars neuer Oberbürgermeister, sprach in seinem Grußwort das Bauwesen an. Und zwar den Wohnungsbau - es muss etwas geschehen für bezahlbare Wohnungen. Was die Stadt leisten kann, das wird sie auch tun.

Für die nötige Sicherheit sorgte eine sichtbar beschauliche Polizeipräsenz. Die Anzahl von Polizeiwagen auf den Parkplatz ließ aber erahnen, dass man auch für böse Überraschungen gewappnet war.

1. Mai 2018 in Sömmerda mit Ralf Eckardt - Bezirksvorsitzender der IG BAU Erfurt

Bezirksvorsitzender IG BAU Erfurt spricht in Sömmerda
Kollege Ralf Eckardt sprach in Sömmerda als Hauptredner zu ca. 100 interessierten Zuhörer.
Er betonte besonders, das eine zivilisierte Diskussion die Basis jeder Demokratie ist und man sich - egal wer - immer mit Respekt und Anstand begegnet, man einander ausreden läßt und man sich mit Fakten auseinandersetzt und sie nicht pauschal als Lügen bezeichnet.
Er ging auf die Herausforderungen der Industrie 4.0.;
der Tarifrunde im Bauhauptgewerbe mit der bevorstehenden Schlichtung;
dem seit 3 Jahren wirkenden Mindestlohn,
den bevorstehenden Betriebratswahlen ein.
am Beispiel der Sömmerdaer Bauunion ein."dem weitverbreiteten Irrglaube, daß Tarifverträge Unternehmen ruinieren

1. Mai 2018 auf dem Anger in Erfurt

Renate Licht, DGB Landesgeschäftsführerin, zu Besuch am Stand der IG BAU.

1. Mai in Apolda 2018

In Apolda hatte der KV Weimar / Weimarer Land seine 2. Aktion an diesem 1. Mai.
Auch hier war Mirco Hawighorst der Hauptredner.


Aber neben dem DGB und der BAU beteiligten sich auch weitere Vereine und Gruppen, das das THW. Besonders für Kinder hatten sie sich einiges einfallen lassen.

In Apolda hatten ortsansässige Erzeuger Freibier und Freibratwurst spendiert, was die Laune der Besucher erhöhte.

1. Mai 2018 in Suhl

Trotz Sonnenschein ist es doch recht kühl in Suhl.
Aber das macht nichts. Das Suhler-Team rückt zusammen und ist guter Dinge

Gotha am 1. Mai 2018

Auch in Sonneberg fand eine erfolgreiche 1. Mai-Kundgebung statt

Der Tarifkonflikt im Bauwesen war natürlich Thema!