Arbeitskreis der Senioren - bei uns ist was los!


So schön ist der Spreewald

Seniorenarbeitskreis unterwegs


© Bernd Unbescheid
Spreewald, 16.05.2019
Die Prognosen für die Wetterlage waren nicht die besten. Aber: die die für das Wetter im Biosphärenreservat Spreewald zuständig waren, hatten Einsicht mit dem 38 Gästen aus Thüringen.

Beim Spreewaldbauern Ricken wurde ein reichliches Mittagessen serviert: viel frischer Spargel und einem riesigen Schnitzel. Ein Einkaufsbummel durch Ricken´s Hofladen war informativ und hatte sich für einige gelohnt.
Auf der sich anschließenden Rundfahrt durch das Dorf Burg erfuhren die Teilnehmer viel über die Entwicklung der Arbeits- und Lebensbedingungen im Spreewald. Gleich ob Informationen zum Bismarck-Turm oder das Entstehen der Streusiedlungen, es war interessant.

Zur Übernachtung waren im Parkhotel „Van der Valk“ in Bersteland Betten reserviert. Ein üppiges Spreewälder Spezialitätenbuffet war zum Abendbrot aufgebaut.



Für den zweiten Tag war, nach einem ausgiebigen Frühstück, eine mehrstündige Kahnfahrt geplant. Mit dem Bus wurden die Teilnehmer bis zum Busparkplatz in Lübbenau gefahren. Von dort aus erreicht man in ca. 20 Minuten Fußweg den Hafen. Zur Überraschung aller, stand auf dem Busparkplatz in Lübbenau, der „totgesagte“ Spreewaldmolly bereit, um die Gäste in den Spreewaldhafen zu fahren. Mit dem Unternehmen „Schwerdtners Kahnfahrten“ waren zwei Kähne für vier Stunden gebucht.
Alle fanden ihren Platz und los ging es, über die weitläufigen Wasserwege in eines der zahlreichen Waldgasthäuser im Museumsdorf Lehde. Wieder essen und Trinken und gemütlich zurück zum Spreewaldhafen.