Arbeitskreis der Senioren - bei uns ist was los!


12. Deutscher Seniorentag – Dortmund


© BAGSO_Uli Deck
Dortmund, 29.05.2018
„Ältere bilden das Rückgrat der Ehrenamtlichen, würdigte der Bundespräsident Frank Walter Steinmeier bei der Eröffnung des 12. Deutschen Seniorentages in den Westfalenhallen Dortmund die Arbeit von Senioren“

Unter dem Motto „Brücken bauen“ unterstrich Franz Müntefering: „Brücken verbinden. Brückenenden sind Brückenanfänge. Brücken sind das Gegenteil von Mauern. Brücken führen zueinander: Generationen. Dorf und Stadt. Neues und Altes.
Die GEW und IG BAU hatten zu einem Forum zum Thema „Armut und Reichtum – Auswirkungen auf das Alter“ eingeladen. Prof. Dr. Gerhard Naegele machte mit aktuellen Zahlen aus dem Armuts- und Reichtumsbericht der Bundesregierung auf die Auswirkungen von geringen Einkommen auf die Renten aufmerksam. Kollegin Ulrike Laux, Mitglied des Bundesvorstandes, ergänzte die Fakten mit konkreten Beispielen aus der Branche Gebäudereiniger und den Zielen in Tarifverhandlungen eine bessere Ausgangsbasis für eine Rente, mit der man im Alter auskommen kann.

Der Bundesseniorenvorstand hatte den Seniorentag für eine Beratung genutzt, der Vorstand des Seniorenarbeitskreises des Bezirksverbandes war mit einer kleinen Gruppe vertreten.
Der Deutsche Seniorentag findet aller drei Jahre statt und ist DIE bundesweite Veranstaltung für Seniorinnen und Senioren und solche, die bewusst und aktiv ihr Älterwerden gestalten wollen. Wer am Puls der Zeit über seniorenpolitische und gesellschaftliche Themen sprechen und hören möchte, was Vertreter aus Politik, Verbänden und Gesellschaft zu sagen haben, war hier genau richtig.