Arbeitskreis der Senioren - bei uns ist was los!


Das Erlebnis - Erzgebirge

Tagesausflug ins Spielzeugmuseum Seiffen und Abenteuer Bergwerk Bernsteinzimmer


© Reifendrehen-Werdegang
(Bild: Spielzeugmuseum Seiffen)
Seiffen, 17.08.2017
Die Not der Seiffener Bergmänner zwang sie, den heimischen Rohstoff Holz gewerblich zu nutzen. Das ständige Auf und Ab des Zinnbergbaus machte aus dem anfänglichen Zweitberuf des Holzdrechslers ein bestimmendes Gewerbe. Beginnend mit der Herstellung von Knöpfen, Nadelbüchsen, Tellern und Schüsseln entwickelte sich langsam die Spielwarenproduktion. Dabei entwickelten die Seiffener das Reifen- bzw Spaltringdrehen.
All das und viel mehr erfuhren die Teilnehmer im Spielzeugmuseum

Der Gemeindeverband Seiffen – Deutschneudorf – Heidersdorf, hat viele Sehenswürdigkeiten zu bieten. So auch ein Abenteuer Bergwerk in Deutschneudorf. Im 17. Jahrhundert begann der Abbau von Silber und Kupfer. Die Ausbeute war sehr gering und wurde vermutlich wegen des 30-jährigen Krieges eingestellt. Nach der Wideraufnahme der Erzgewinnung im 18. Jahrhundert waren zwischen 3 und 27 Bergmänner mit dem Abbau beschäftigt.

Im Jahre 1998 entdeckt man durch Zufall den Erbstollen Fortuna wieder und beschließt, diese zu einem Besucherbergwerk auszubauen. Seit 2001 können Besucher das neue Huthaus, eine unter Denkmalschutz stehende Dampfmaschine und das „Abenteuer Bergwerk Bernsteinzimmer“ besuchen.