Aktuell im Bezirksverband Erfurt


Bezirksvorstand für 4 Jahre gewählt

Bezirksverbandstag wählt die Delegierten zum Gewerkschaftstag und die Leitungsgremien des Bezirksverbandes Erfurt


© KS
Erfurt, 17.03.2017
Bezirksverbandstag am 25.2.2017: Die Delegierten aus den Orts- und Kreisverbänden und den Fachgruppen sowie die Mitglieder des Bezirksbeirates nahmen die Berichte des scheidenden Vorstandes entgegen und wählten für die nächsten 4 Jahre einen neuen Vorstand für ihren Bezirksverband.

Im lichtdurchfluteten Sitzungsaal der Deutschen Rentenversicherung Mitteldeutschland stellten die Delegierten die Weichen für die Zukunft des Bezirksverbandes Erfurt.

Heidi Groß und Simone Pappe haben bei der Registrierung der Delegierten und am Einlass alle Hände voll zu tun.

Vor Beginn der Versammlung stärken sich die Delegierten mit einem Imbiss und führen schon mal erste Debatten.

Nach der Eröffnung des Bezirksverbandstages durch den Bezirks-vorsitzenden Ralf Eckardt übernehmen Jürgen Kaiser und Stephan Nagel die Versammlungsleitung und bitten dann auch die geladenen Gäste um ihre Grußworte.

Den Auftakt machte Staatssekretär Dr. Klaus Schül. Er überbrachte die Grüße

des Ministerpräsidenten, der Ministerin für Infrastruktur und Landwitschaft so wie der Landtagsfraktion der Linken.

SPD-Mitglied, Stephan Nagel, verlas das Grußwort der SPD im Namen von Kollegin Eleonore Mühlbauer, die wegen anderer Termine verhindert war.

Roberto Kobelt, energie- und baupolitischer Sprecher der Grünen im Landtag, wies auf gemeinsame Ziele hin und wünschte der Versam-mlung einen guten Verlauf.

Jörg Thamm überbrachte die Grüße der CDU Landtagsfraktion und betonte das Verständnis, das es auch bei der CDU für die Belange der Gewerkschaften gibt.

Schließlich übermittelte Sandro Witt die Grüße des DGB-Bezirks Hessen-Thüringen mit kämpferischen Worten.

Nach dem sich der Bezirksverbandstag konstituiert hatte (Tages- und Geschäftsordnung gegeben, Präsidium gewählt, ...) begannen die Berichte über die vergangene Wahlperiode.

Den Anfang machte der Bezirksvorsitzende Ralf Eckardt.

Heidrun Schuster, vor allem zuständig für die Gebäudereiniger und die Frauen, dankte dem Hauptamt, besonders den Verwaltungsangestellten, für die Unterstützung der ehrenamtlichen Arbeit.

Klaus Schwarzbeck, äußerte die Hoffnung, dass es in der Fachgruppe Baustoffindustrie bald genauso gut läuft wie im Kreisverband Weimar-WL. Das Internet des Bezirksverbandes könne sich ja jeder ansehen.

Stephan Nagel wies für die FG Bauhauptgewerbe auf die erfolgreichen Treffen mit der FG aus Ostsachsen hin.

Sebastian Seidel hätte in seiner Amtszeit gern die Zusammenarbeit von Forstbeamten und -angestellten mit den Forst- und Waldarbeitern intensiviert.

Carsten Nagel, "alternder" Jugendvorsitzender, hätte sich mehr Unterstützung durch den zuständigen Jugendsekretär gewünscht.

Dietmar Radzio berichtete für die Revisions-kommission, dass es in den letzten 4 Jahren keine Verstöße gegen die Finanzordnung gegeben hat und der Vorstand verantwortungsvoll mit dem Geld der Mitglieder umgegangen ist.

Thomas Scheidler, der Leiter der Mandats-prüfungskommission, konnte verkünden, dass von möglichen 67 Delegierten 53 Delegierte anwesend sind.
Davon sind 20 Delegierte aus den Kreisverbänden und 19 aus den Fachgruppen.
Das Durchschnitsalter der Delegierten beträgt 60 Jahre.

Leider muste festgestellt werden, dass sich von den fehlenden Deleierten,12 Kollegen und Kolleginnen auch nicht entschuldigt hatten.

Den folgenden Wahlen und Abstimmungen steht aber nichts entgegen.

Zu den Rechenschaftsberichten wurden keine Diskussionen gewünscht.



Dem Bezirksvorstand der Wahlperiode 2013 bis 2017 wurde im Anschluss Entlastung erteilt!

Ralf Eckardt dankt den bisherigen Vorstands-mitgliedern, die nicht für eine weitere Amtszeit kandidieren wollen für ihre Arbeit.

Stephan Nagel
Sebastian Seidel und
Carsten Nagel
wird mit einem Präsent gedankt, verbunden mit der Hoffnung, dass sie weiter für die BAU da sind.

Für die Gewinnung besonders vieler neuer IG BAU-Mitglieder wurden Mario Klopf, Marcel Trautmann und Heidrun Schuster ausgezeichnet.

Für besondere ehren-amtliche Gewerkschafts-arbeit wurde Dorit Geyer, die Betriebsratsvorsitzende der Fa. Bennert, mit einem GEW-Reisegutschein ausgezeichnet.

Und nun begann der "Wahl-Marathon"...

... der von Thomas Scheidler als Vorsitzendem der Wahlkommission bravurös und energisch ins Ziel gebracht wurde.
Gewählt wurden, wobei die Wahlvorschläge des alten Bezirksvorstandes jeweils angenommen wurden:

BezirksvorsitzenderRalf Eckardt
Stellvertrender VorsitzenderJürgen Kaiser
Mitglieder des VorstandesBurkhard Dötsch
Hubert Häußler
Stephan Heckmann
Mario Klopf
Heidrun Schuster
Klaus Schwarzbeck
Mitglied im GewerkschaftsbeiratRalf Eckardt
Stellvertrendes Mitglied im GewerkschaftsbeiratJürgen Kaiser
Delegierte zum 22. GewerkschaftstagBurkhard Dötsch
Jürgen Kaiser
Mario Klopf
Heidrun Schuster
Klaus Schwarzbeck
Ersatzdelegierte zum Gewerkschaftstag 10 Kollegen und Kolleginnen
RevisionskommissionHeidi Groß
Doris Stilke
Marga Grimmer
ErsatzrevisorenKlara Kaiser
Dietmar Radzio
Sigurd Eiden

Wahlleiter Thomas Scheidler in Aktion

Nach den Wahlen zum Vorstand wurde den Beiratsmitglieder, die in Zukunpft dem Bezirksbeirat nicht mehr angehören gedankt - ihre Amtszeit ist damit zu Ende gegangen.

Anträge an den Bezirksverbandstag

Es war über 3 Anträge abzustimmen, von denen 2 wortgleich vom Ortsverband Bad Berka/Blankenhain und der FG Grüner Bereich eingereicht wurden.
Ein Antrag der FG Baustoffindustrie ist zur Weiterleitung an den Gewerkschaftstag vorgesehen.
Die Anträge wurden mehrheitlich angenommen.

Ein Initiativantrag wurde abgelehnt, weil das Thema des Antrags nicht in der Zeit von 16.1.2017 (Antragsschluss) bis zum 25.2.2017 aufgetaucht ist, sondern generell schon länger besteht. Damit war keine Grundlage für einen Initiativantrag zu einem aktuellen Thema gegeben.

Nach 7 Stunden Bezirksverbandstag hielt der alte und neue Bezirksvorsitzende, Ralf Eckardt das Schlusswort.

Mit dem gemeinsammen Singen des hoffungsvollen Gewerkschaftsliedes "Brüder zur Sonne, zur Freiheit" ging Bezirksver-bandstag zu Ende und die Kolleginnen und Kollegen gingen motiviert ins "Restwochenende".