Arbeitskreis der Senioren - bei uns ist was los!


Besuch der Landesgartenschau Apolda


© Bernd Unbescheid
Apolda, 18.05.2017
Die Umsetzung von Aktivitäten im Rahmen „Faire Arbeit – Jetzt!“ stand im Zentrum des Besuches der 4. Thüringer Landesgartenschau in Apolda. Dazu wurde mit den Beschäftigten des Caterers Polster aus Lichtenstein (Sachsen) Kontakt aufgenommen und über die Entlohnungsbedingungen diskutiert.

Bei einer interessanten und abwechslungsreichen Führung durch zwei engagierte Apoldaer Bürger, Frau Uta Burghoff und Herr Günter Hör, wurden alle 48 Teilnehmer über das Entstehen der Gartenschau informiert. Für die Apoldaer war und ist es wichtig, die Geschichte der Stadt – Glocken und Strickerei – in den Blumenbeeten zu verdeutlichen.

Hinweise zum aktuellen Entgelttarifvertrag für Beschäftige im GaLaBau – Ost konnten ebenfalls an den „Mann“ gebracht werden. Kolleginnen und Kollegen der Firma „Fichter“ aus Magdala wurden bei Pflegearbeiten angetroffen. Ein Brennpunkt könnte sich beim Wechsel des Frühjahrs- zum Sommerflor ergeben. Den Zuschlag dazu hat wiederholt die Friedhofsgärtnerei & Baumschulen Eilers aus Wetzlar erhalten. Eine Firma, die in Hessen tarifpolitisch noch nicht in Erscheinung getreten ist.
Die Wetterlage – 30° C im Schatten - trug dazu bei, dass Müdigkeitserscheinungen, früher als sonst üblich, eintraten.
Es war ein erfolgreicher Tag für Bildung, Erholung und gewerkschaftspolitische Aktivitäten.

Im Gespräch mit den, nur für die Gartenschau befristeten, Beschäftigten konnten zunächst keine Probleme erkannt werden. Alle bestätigten, dass sie nach dem gesetzlichen Mindestlohn vergütet werden. Es wurde eingeschätzt, dass es sinnvoll ist, die Informationsgespräche bei weiteren Besuchen fortzusetzen.